Samstag, 18. März 2017

Rezension zu Mein Herz und andere schwarze Löcher von Jasmine Warga

 
Titel: Mein Herz und andere schwarze Löcher
Autor: Jasmine Warga
Verlag: Fischer
Seitenanzahl: 384 Seiten
Genre: Contemporary
Altersempfehlung: 14+
 
 
Inhaltsangabe:
Wenn dein Herz sich anfühlt wie ein gähnendes schwarzes Loch, das alles verschlingt, welchen Sinn macht es dann noch, jeden Morgen aufzustehen? Aysel will nicht mehr leben – sie wartet nur noch auf den richtigen Zeitpunkt, sich für immer zu verabschieden. Als sie im Internet Roman kennenlernt, scheint er der perfekte Komplize für ihr Vorhaben zu sein. Und während die beiden ihren gemeinsamen Tod planen, spürt Aysel, wie sehr sich auf die Treffen mit Roman freut, wie hell und leicht ihr Herz sein kann...
 
Meine Meinung:
Die berührende Geschichte von Aysel Seran, die ihren Depressionen und ihrem Leben ein Ende setzen will und dann durch ihren Selbstmordpartner Roman die Liebe zum Leben wiederfindet hat mich von der ersten Seite an gefesselt und bis zum Schluss begeistert. Ich bin ohne große Erwartungen an dieses Buch, welches nun schon über zwei Jahre auf meinem SuB lag, herangegangen und wurde überrascht und überzeugt von dieser großartigen, bewegenden Geschichte. Man bekommt als Leser mit, wie Aysel langsam immer und immer glücklicher wird, die am Anfang des Buches depressive Stimmung  verwandelt sich in eine hoffnungsvolle, positive Stimmung und die Autorin findet immer die richtigen Worte, um die Gefühlslage der starken Protagonistin Aysel zu beschreiben. Die Hauptcharaktere Roman und Aysel, sowie auch die Nebencharaktere wie zum Beispiel Romans oder Aysels Mutter sind mir sehr ans Herz gewachsen, im Laufe des Buches hat man immer mehr über ihre schockierende Vergangenheit erfahren, welche sehr realistisch dargestellt wurde und mich ziemlich mitgenommen hat.
Wer Bücher liebt, die zum Nachdenken anregen, dem wird auch dieses Buch gefallen! "Mein Herz und andere schwarze Löcher" hat mich gefesselt, berührt, nachdenklich, traurig und auch glücklich gestimmt, ich kann es euch nur ans Herz legen, lest dieses Buch!
 
5/5 Sterne
Leseempfehlung!!!


Sonntag, 12. März 2017

Rezension zu Eleanor und Park von Rainbow Rowell

Titel: Eleanor und Park
Autor: Rainbow Rowell
Seitenzahl: 432
Verlag: dtv
Genre: Contemporary
Altersempfehlung: 13+
 
 

Inhalt:

Als Eleanor und Park sich zum ersten Mal im Schulbus treffen, kann von Zuneigung keine Rede sein. Dass sie sich gar ineinander verlieben, scheint unmöglich. Doch ihre Annäherung gehört zum Intensivsten, was man über die erste Liebe lesen kann. Anfangs vorsichtig und zaghaft tauschen Eleanor und Park Comics, Musik und Meinungen aus, und sie werden ein Liebespaar. Eines, das man nicht vergisst.
(von lovelybooks.de)
 

Meine Meinung:

Ich bin verliebt in dieses Buch! Ich glaube, ich habe noch nie so eine schöne Liebesgeschichte gelesen wie diese. Die Art, wie Eleanor und Park sich langsam ineinander verlieben ist so berührend, jedes Detail, an dem man merkt, wie die beiden immer mehr Zuneigung zueinander entwickeln, wie Eleanor mit ihren Selbstzweifeln kämpft und wie Park sie auslöscht, wenn die beiden zusammen sind und wie beide Charaktere sich entwickeln, es ist einfach so so schön, ohne kitschig zu werden! Im Gegenteil, diese Liebesgeschichte ist so echt und traurig und schön zugleich. Ich kann sie jedem, der sie noch nicht gelesen hat, wirklich nur ans Herz legen. Allerdings muss ich sagen, dass mir die erste Hälfte des Buches extrem gut gefallen hat, dann zwischendurch war das Buch teilweise etwas anstrengend, doch das Ende hat mich noch einmal zerstört..
 
4,5/5 Sterne und LESEEMPFEHLUNG!

Rezension zu Opal von Jennifer L Armentrout


Titel: Opal
Autor: Jennifer L. Armentrout
Seitenzahl: 459
Verlag: Carlsen
Genre: Fantasy
Altersempfehlung: 14+
 

Inhalt

Katy und Daemon kommen sich endlich näher. Alles scheint perfekt zu sein, doch es ist nur die Ruhe vor dem Sturm. Plötzlich steht Blake wieder vor der Tür und bittet sie um Hilfe. Katy ist sich nicht sicher, ob sie ihm trauen kann, aber um ihre Freunde zu retten, würde sie alles tun – selbst ihr eigenes Leben aufs Spiel setzen. Was sie noch nicht weiß: Blakes Plan wird die Wahrheit über die Lux endlich in greifbare Nähe rücken. Doch er wird Katy auch weiter von Daemon entfernen, als sie es für möglich hält.
 (von lovelybooks.de)
 

Meine Meinung

Nach dem mir die ersten beide Bände dieser Reihe so gut gefallen haben, hatte ich hohe Erwartungen an dieses Buch. Ich muss sagen, dass ich anfangs erst einmal etwas enttäuscht war, weil sich die Geschichte etwas hingezogen hat und wenig passiert ist. Doch dann passierte plötzlich alles auf einmal und es war so spannend, dass ich das Buch überhaupt nicht mehr aus der Hand legen konnte! Und dieser Cliffhanger.. Die Beziehung zwischen Katy und Daemon hat mir in diesem Buch bis jetzt am besten gefallen. Katy himmelt Daemon (Gott sei Dank!) nicht mehr so blind an wie in den ersten beiden Büchern und die beiden sind wirklich ein einer süßen und (mehr oder weniger) gesunden Berziehung. Ein schönes, spannendes Buch mit vielen Überraschungen, das Fans der Reihe sicherlich gut gefallen wird.
 
4/5 Sterne !
 

Sonntag, 5. März 2017

Medien, die begeistern! - Musik- und Filmempfehlungen

Musikempfehlungen
 
Music that makes you feel infinite.
 
1.  Ed Sheeran
Wer hat noch nicht von ihm gehört - Ed Sheeran ist einfach großartig! Auch seine weniger bekannten Lieder sind einfach alle WUNDERSCHÖN!
(Meine absoluten Favoriten: Lego House, Tenerife Sea, Nina, Drunk, Galway Girl, Happier, Barcelona, Castle on the Hill, Save Myself, What do I know, Supermarket Flowers)
2. twenty one pilots
Alternative mit tollen Texten, ausgefallene Musik, jedes Lied ist auf seine eigene Art toll.
(Meine absoluten Favoriten: Forest, Trees, Migraine, Car Radio, Truce, Hometown)
3. Sia
Eine Künstlerin, die mit Stimme und Songwriting begeistert!
(Meine absoluten Favoriten: Alive, Big Girls Cry, Dressed in Black, Elastic Heart)
4. Shawn Mendes
Meine große Liebe.
(Meine absoluten Favoriten: Mercy, No Promises, Kid in Love, Never be Alone)
5. Coldplay
Eine großartige Band, unglaublich tolle Songs!
(Meine absoluten Favoriten: Charlie Brown, Ink, Viva La Vida, Yellow, Everglow)
6. Adele
Die Queen.
(Meine absoluten Favoriten: Make you feel my love, Chasing Pavements, Hometown Glory, I'll be waiting, Water under the Bridge, When we were Young, River Lea)
 
Filmempfehlungen
 
1. La La Land (!!!)
 2. Phantastische Tierwesen
 
Serienempfehlungen
 
1. Stranger Things
2. Gilmore Girls
3. Riverdale
4. Pretty Little Liars
5. The Vampire Diaries
 
 

Rezension zu Love Letters to the Dead von Ava Dellaria

 


Titel: Love Letters to the Dead
Autor: Ava Dellaria
Verlag (engl. Ausgabe): Hot Key Books
Seitenanzahl: 323
Genre: Contemporary
Altersempfehlung: 14+
 
 
Inhalt
Eine Geschichte voller Liebe und Weisheit: Es beginnt mit einem Brief. Laurel soll für ihren Englischunterricht an eine verstorbene Persönlichkeit schreiben. Sie wählt Kurt Cobain, den Lieblingssänger ihrer Schwester May, die ebenfalls viel zu früh starb. Aus dem ersten Brief wird eine lange Unterhaltung mit toten Berühmtheiten wie Janis Joplin, Amy Winehouse und Heath Ledger. Denn die Toten verstehen Laurel besser als die Lebenden. Laurel erzählt ihnen von der neuen Schule, ihren neuen Freunden und Sky, ihrer großen Liebe. Doch erst, als sie die Wahrheit über sich und ihre Schwester May offenbart, findet sie den Weg zurück ins Leben und kann einen letzten Brief an May schreiben. (von lovelybooks.de)
 
Meine Meinung
"Love Letters to the Dead" ist eine berührende Geschichte über Tod und die Liebe zum Leben. Anfangs hatte ich wirklich Schwierigkeiten, in das Buch reinzukommen, es hat sich doch die ersten 120 Seiten ziemlich in die Länge gezogen und die Idee hat mich doch etwas an "Perks of being a Wallflower" erinnert. Doch die zweite Hälfte des Buches war so fesselnd, dass ich sie innerhalb von 2 Tagen verschlungen habe. Die Charaktere des Buches schließt an schnell ins Herz: Laurel, die verzweifelt versucht, ihre verstorbene Schwester May nachzuahmen, die sie vergöttert hat. Im Laufe des Buches erfährt man immer mehr über May und Laurens Familienverhältnisse und Mays Leben und Laurel beginnt zu begreifen, dass ihre Schwester doch nicht so perfekt war, wie sie immer geglaubt hat. Auch die Nebencharaktere waren wunderbar, insbesondere Hannah und Natalie und natürlich Sky! Dennoch konnte mich das Buch vor allem im Vergleich zu anderen Contemporary Büchern nicht so sehr mitreißen und berühren wie manch anderes Buch (John Green, Stephen Chbosky usw.!!!!). Ein schönes Buch, das man jedoch meiner Meinung nach nicht unbedingt gelesen haben muss.
 
3,5/5 Sterne