Dienstag, 22. August 2017

Rezension zu "The Hate U Give" von Angie Thomas

Dieser Titel wurde mir freundlicherweise vom Verlag zur Verfügung gestellt.

 Eckdaten:

Titel: The Hate U Give
Autor: Angie Thomas
Verlag: cbt
Erscheinungsjahr: 2017
ISBN: 9783570164822
Altersempfehlung: 14+

Inhalt:

 Die 16-jährige Starr lebt in zwei Welten: in dem verarmten Viertel, in dem sie wohnt, und in der Privatschule, an der sie fast die einzige Schwarze ist. Als Starrs bester Freund Khalil vor ihren Augen von einem Polizisten erschossen wird, rückt sie ins Zentrum der öffentlichen Aufmerksamkeit. Khalil war unbewaffnet. Bald wird landesweit über seinen Tod berichtet; viele stempeln Khalil als Gangmitglied ab, andere gehen in seinem Namen auf die Straße. Die Polizei und ein Drogenboss setzen Starr und ihre Familie unter Druck. Was geschah an jenem Abend wirklich? Die Einzige, die das beantworten kann, ist Starr. Doch ihre Antwort würde ihr Leben in Gefahr bringen...

Meine Meinung...

"The Hate U Give" -  ein Buch, an welches ich sehr hohe Erwartungen hatte. Die englischsprachige Ausgabe war unglaublich erfolgreich und auch von berühmten Autoren wurde Angie Thomas' erstes Werk hoch gelobt. Die Geschichte behandelt ein ernstes Thema und beruht auch teilweise auf wahren Begebenheiten. Zunächst muss ich sagen, dass mir das Cover der deutschen Ausgabe unglaublich gut gefällt, die Zeichnung und auch das minimalistische Design passen sehr gut zur Geschichte. Bei der deutschen Übersetzung sind mir jedoch häufig Ungereimtheiten aufgefallen, vor allem, weil der Slang, der im Buch benutzt wird, oft nicht richtig übersetzt werden kann, weil es einige Worte so im Deutschen einfach nicht gibt. Trotzdem ist es seltsam, Sätze wie "Yeah, Babygirl" oder "Yes, Ma'am" in einem deutschen Buch zu lesen, diese hätte man auch übersetzen können. Ansonsten ist der Schreibstil der Autorin angenehm zu lesen, wenn auch nicht perfekt, was aber normal ist, da es sich um das erste veröffentlichte Werk der Autorin handelt. Die Geschichte wurde spannend und realistisch erzählt, und das ist hierbei die Hauptsache. Die einzelnen Figuren der Geschichte sind mir schnell ans Herz gewachsen, vor allem die Protagonistin Starr, ihre Eltern und ihr Bruder Seven. Ich habe wirklich mit den Figuren der Geschichte mitgefühlt und gehofft. Die Geschichte, die die Protagonistin Starr in "The Hate U Give" durchlebt, regt zum Nachdenken und Mitfühlen an, Starr übertritt ihre Grenzen und kämpft für das, was sie für richtig hält. Eine starke Protagonistin, die mit ihrer und Khalils Geschichte eine wichtige Message überbringt. Klare Leseempfehlung!

Gesamtwertung: 4,5/5

Sonntag, 20. August 2017

Rezension zu "Die rote Königin" von Victoria Aveyard


Eckdaten:

Titel: Die rote Königin
Autor: Victoria Aveyard
Verlag: Carlsen
Genre: Science Fiction/Dystopie
Altersempfehlung: 15+
Erstveröffentlichung: 2015

Inhalt:

Rot oder Silber - Mares Welt wird von der Farbe des Blutes bestimmt. Sie selbst gehört zu den niederen Roten, deren Aufgabe es ist, der Silber-Elite zu dienen. Denn die - und nur die - besitzt übernatürliche Kräfte. Doch als Mare bei ihrer Arbeit in der Sommerresidenz des Königs in Gefahr gerät, geschieht das Unfassbare: Sie, eine Rote, rettet sich mit Hilfe besonderer Fähigkeiten! Um Aufruhr zu vermeiden, wird sie als verschollen geglaubte Silber-Adlige ausgegeben und mit dem jüngsten Prinzen verlobt. Dabei ist es dessen Bruder, der Thronfolger, der Mares Gefühle durcheinander bringt. Doch von jetzt an gelten die Regeln des Hofes, Mare darf sich keine Fehler erlauben. Trotzdem nutzt sie ihre Position, um die aufkeimende Rote Rebellion zu unterstützen. Sie riskiert dabei ihr Leben - und ihr Herz!

Meine Meinung:

...zum Cover: Im Vergleich zum englischen Cover gefällt mir das deutsche leider eher weniger, aber trotzdem passt es gut zum Inhalt der Geschichte.

...zum Schreibstil: Der Schreibstil der Autorin ist fesselnd und sehr gut zu lesen.

...zu den Charakteren: Ich muss sagen, dass ich einige Zeit brauchte, um mit der Protagonistin der Reihe warm zu werden, aber da sie sich während der ganzen Geschichte immer für Gerechtigkeit und das richtige einsetzt, konnte ich später doch mit ihr sympathisieren. Die Nebencharaktere waren gut gestaltet und undurchschaubar, vor allem die beiden Prinzen.

...zur Story: Aufgrund der hohen Erwartungen, die ich an dieses Buch hatte, wurde ich minimal enttäuscht, da die Geschichte zwar spannend war, aber nicht so fesselnd, das ich mich gar nicht mehr von dem Buch lösen konnte, so wie ich es mir nach unzähligen herausragenden Rezensionen vorgestellt habe. Nichtsdestotrotz ist "Die rote Königin" eine gelungene Science Fiction Dystopie.

Gesamtwertung: 4/5 


Rezension zu "Stolz und Vorurteil" von Jane Austen

Dieser Titel wurde mir freundlicherweise von https://blogger.randomhouse.de/ zur Verfügung gestellt.

Eckdaten:

Titel: Stolz und Vorurteil
Autor: Jane Austen
Verlag: Penguin
 Erscheinungsdatum Erstausgabe : 01.01.1967
Altersempfehlung: 14+
ISBN: 9783328101666

Inhalt:

Nicht weniger als fünf Töchter haben die Bennets standesgemäß unter die Haube zu bringen. Kein leichtes Unterfangen für eine Familie auf dem Land, die nur über ein bescheidenes Vermögen verfügt. Ausgerechnet die intelligente Elizabeth, das Lieblingskind des Vaters, erweist sich als besonders schwieriger Fall. Zum allgemeinen Unverständnis hat sie die Stirn, den Antrag eines wohlsituierten Pfarrers auszuschlagen. Statt dem Drängen der Familie nachzugeben, folgt Elizabeth hartnäckig ihrem eigenen Urteil ...

Meine Meinung...

...zum Cover: Das Cover dieser Ausgabe von Stolz und Vorurteil ist wirklich wunderschön und gefällt mir sehr gut, ein echter Hingucker im Bücherregal!

...zum Schreibstil: Da das Buch bereits 1967 erschienen ist, ist der Schreibstil der Autorin auch entsprechend veraltet. Trotzdem habe ich festgestellt, dass sich das Buch nach einer kurzen Eingewöhnungsphase tatsächlich relativ leicht lesen lässt. Sobald man sich in die alte Sprache eingelesen hat, gewöhnt man sich schnell daran. Außerdem schreibt Jane Austen meiner Meinung nach für ihre Lebenszeit ziemlich modern.

...zu den Charakteren und der Story: Stolz und Vorurteil ist voll von tollen Charakteren wie natürlich Elizabeth und Mr. Darcy, aber auch Jane, Mr. Bingley oder Mr. Bennett. Elizabeth gefällt mir am Besten, weil sie ihrer Zeit sehr weit voraus ist und sehr viel mehr als ihre Schwestern merkt, was im Leben wirklich wichtig ist. Natürlich gab es auch viele nervige und unsympathische Charaktere in Stolz und Vorurteil, aber gerade diese Charaktervielfalt und Verschiedenheit macht das Buch so interessant. Und ich liebe Elizabeth und Mr. Darcy zusammen so sehr! Obwohl das Buch im letzten Jahrhundert geschrieben wurde und die Gesellschaft dort eine komplett andere ist als unsere heutige, kann man sich auch heute noch ein Beispiel an Elizabeths Handeln nehmen. Ein toller Klassiker, den ich euch nur wärmstens empfehlen kann!

Gesamtwertung: 4,5/5

Donnerstag, 10. August 2017

↬Rezension zu Der Kuss der Lüge von Mary. E. Pearson

↬Eckdaten

Titel: Der Kuss der Lüge (original: The Kiss of Deception)
Autor: Mary E. Pearson
Verlag: Bastei Luebbe
Genre: Fantasy
Altersempfehlung: 15+

↬Inhalt

Lia ist die älteste Tochter im Königshaus Morrighan. Gerade mal 17 Jahre alt, soll sie mit einem Prinzen verheiratet werden, den sie noch nie in ihrem Leben gesehen hat. Doch die Prinzessin entscheidet sich, ihr bisheriges Leben hinter sich zu lassen. Sie flieht und heuert weit entfernt von zu Hause in einer Taverne an. Dort lernt sie zwei Männer kennen, die sofort ihre Aufmerksamkeit erregen. Was sie nicht weiß: Beide sind auf der Suche nach ihr. Einer wurde ausgesandt, um die Königstochter zu töten. Und der andere ist ausgerechnet jener Prinz, den sie heiraten sollte. Schnell fühlt sich Lia zu beiden hingezogen ...

↬Meine Meinung...

...zum Cover: Das Cover ist ein echter Hingucker, wunderschön, auch wenn die darauf abgebildeten Charaktere vom Aussehen her nicht wirklich den Buchcharakteren entsprechen.

...zum Schreibstil: Der Schreibstil von Mary E. Pearson war zunächst etwas gewöhnungsbedürftig, aber sobald man in der Geschichte richtig drin war, lässt sich die Geschichte sehr flüssig und gut lesen. Die Autorin baut die fiktive Welt, in der sich die Geschichte abspielt sehr anschaulich auf und auch an Spannung fehlt es nicht!

...zu den Charakteren: Auch die Charaktere sind wirklich raffiniert, man weiß bis kurz vor Schluss nicht, wem man trauen kann und wem nicht. Große Sympathieträger waren die meisten Charaktere für mich jedoch leider nicht, da man, aufgrund deren Undurchschaubarkeit die Charaktere nicht wirklich ins Herz schließen und sich mit ihnen identifizieren konnte.

...zu der Geschichte: Die erste Hälfte war das Buch spannungsreich und ich konnte gar nicht aufhören, zu lesen. Nachdem sich jedoch herausstellte, wer der Attentäter und wer der Prinz ist, verliert das Buch etwas an Spannung, und die ist es, die diese Geschichte ausmacht. 

↬Gesamtwertung

4/5 Sterne

Freitag, 14. Juli 2017

Rezension zu "Fangirl" von Rainbow Rowell

   

↬ Eckdaten:

Titel: Fangirl
Autor: Rainbow Rowell
Verlag (England) : MacMillan
Seitenanzahl: 448 Seiten
Erscheinungsjahr: 2013 (Erstausgabe)
 

↬ Inhalt:

Die Zwillinge Cath und Wren sind unzertrennlich, bis Wren beschließt, dass ihr Jungen und Partys wichtiger sind als das gemeinsame College-Zimmer. Ein harter Schlag für Cath, die sich immer weiter in ihre Traumwelt zurückzieht: Beim Lesen und Schreiben von Fanfiction lebt sie ihre Vorstellungen von Liebesbeziehungen aus. Mit Erfolg – Tausende Leser folgen ihr. Doch als Cath dann Nick und Levi näher kennenlernt, muss sie sich fragen, ob sie nicht langsam bereit ist, ihr Herz echten Menschen zu öffnen und über Erfahrungen zu schreiben, die größer sind als ihre Fantasien.
 

↬ Meine Meinung... 

...zum Cover: Ich bin verliebt in dieses schöne Cover! Die Illustrationen sind wunderschön und die Farbe und Gestaltung macht sich sehr schön im Bücherregal. In dieser Ausgabe befinden sich außerdem noch innen Zeichnungen aller Charaktere sowie ein kleiner Ausschnitt des Buches im Comicformat.
 
...zum Schreibstil: Der Schreibstil der Autorin hat mir wie schon auch bei Eleanor und Park sehr gut gefallen. Auch das Englisch war gut verständlich, obwohl ich es Englischanfängern eher nicht empfehlen würde.
 
...zu den Charakteren und der Geschichte: Die Charaktere waren wirklich alle klasse! Jeder Charakter ist besonders und hat mit seinen eigenen Schwächen zu kämpfen, und obwohl alle so verschieden sind, sind doch fast alle auf ihre eigene Art und Weise sehr liebenswürdig. In diesem Buch haben wir also nicht nur eine große Charaktervielfalt, sondern auch ein gutes Zusammenspiel der Charaktere! Die Beziehungen sind sehr realistisch dargestellt. Cath ist endlich eine Protagonistin, mit der sich viele schüchternere Mädchen, die sich mehr in Fantasiewelten verlieben als in Menschen, identifizieren können. Es inspiriert uns, unsere Ängste zu überwinden, uns anderen Menschen mehr zu öffnen und das Leben zu lieben, und trotz allem können wir immer noch unsere Fantasie ausleben und an unseren liebsten Fantasiewelten hängen. Personen wie Levi zeigen, dass es Menschen gibt, denen wir dies anvertrauen können und die uns so akzeptieren und lieben, wie wir sind, obwohl sie selbst nicht so große Fans sind. Eine wunderschöne Geschichte mit einer schönen Message, die vielen verschlossenen Fangirls und Boys Mut macht!
 

↬ Gesamtwertung:

           ↬ 5/5 Sterne ↫




Rezension zu "Nächstes Jahr am selben Tag" von Colleen Hoover

 

Eckdaten

Titel: Nächstes Jahr am selben Tag
Autor: Colleen Hoover
Verlag: dtv
Seitenanzahl: 376 Seiten
Erscheinungsjahr: 2017
 

 Inhalt

Ausgerechnet am Abend, bevor sie von Los Angeles nach New York zieht, lernen sie sich kennen: die 18-jährige Fallon, Tochter eines bekannten Filmschauspielers, und der gleichaltrige Ben, der davon träumt, Schriftsteller zu werden. Beide verlieben sich auf den ersten Blick ineinander und verbringen die Stunden vor dem Abflug zusammen. Doch wie soll es weitergehen? Wollen sie sich wirklich auf eine Fernbeziehung einlassen und ihren Alltag nur halbherzig leben? Um das zu verhindern, beschließen die beiden, sich die nächsten fünf Jahre jedes Jahr am selben Novembertag zu treffen, dazwischen jedoch auf jeglichen Kontakt zu verzichten. Und wer weiß, vielleicht, so die Hoffnung, klappt es am Ende der fünf Jahre ja mit einem Happyend. Doch fünf Jahre sind eine lange Zeit - und so kommt ihnen trotz aller intensiven Gefühle, die bei jedem Treffen der beiden hochkochen, ganz einfach das Leben dazwischen …
 

Meine Meinung...

...zum Cover: 
 Leider gefällt mir das deutsche Cover nicht so gut wie das englische, da mir Personen, die man komplett erkennen kann auf Covern eher weniger gefallen, weil man dann schon im Voraus ein Bild der Hauptpersonen im Kopf hat.. Die Pose und die farbliche Gestaltung passt allerdings meiner Meinung nach sehr gut zu der Story!
 
...zum Schreibstil:
Colleen Hoovers Schreibstil ist sehr flüssig, gut verständlich und die Frau versteht es wirklich, wie man Gefühle in Worte umsetzt! Ich habe das Buch wirklich gerne gelesen und an jeder Seite gehangen, kein einziges Mal musste ich mich zwingen, weiterzulesen oder mich durch einige Seiten hindurchkämpfen. Wie üblich, eine tolle Leistung der Autorin!
 
...zu den Charakteren:
Ben und Fallon sind beide liebenswürdige Charaktere, deren Geschichte mir sehr nahe gegangen ist. Ihr Handeln war absolut nachvollziehbar und menschlich, man konnte sich mit beiden identifizieren und hat sie ins Herz geschlossen. Dies ist meiner Erfahrung nach leider eine Seltenheit in diesem Genre, da viele Charaktere unsympathisch sind und nicht nachvollziehbar handeln.
 
...zu der Geschichte:
Ohne zu spoilern, die Geschichte von Ben und Fallon war herzerwärmend, ergreifend und spannend. Eine tolle, spannende(!) Liebesgeschichte mit vielen emotionalen Höhen und Tiefen. Sehr empfehlenswert!
 

Gesamtwertung:

4,5/5 Sterne    ↫

 

Freitag, 5. Mai 2017

Rezension zu 'Du neben mir' von Nicola Yoon

Dieser Titel wurde mir freundlicherweise vom cbt randomhouse Verlag zur Verfügung gestellt.

 
Titel: Du neben mir und zwischen uns die ganze Welt
Autor: Nicola Yoon
Verlag: cbt Verlag
Genre: Contemporary
Altersempfehlung: 13+
 

Inhalt:

Am Anfang war ein Traum. Und dann war Leben! Wenn ihr Leben ein Buch wäre, sagt Madeline, würde sich beim Rückwärtslesen nichts ändern: Heute ist genau wie gestern und morgen wird sein wie heute. Denn Madeline hat einen seltenen Immundefekt und ihr Leben lang nicht das Haus verlassen. Doch dann zieht nebenan der gut aussehende Olly ein - und Madeline weiß, sie will alles, das ganze große, echte, lebendige Leben! Und sie ist bereit, dafür alles zu riskieren.
 

Meine Meinung...

...zum Cover: Das Cover ist wunderschön, die Schauspieler sind wunderschön, es passt wunderbar zum Inhalt! Mir gefällt es sehr, dass der Titel aus dem Originalcover übernommen wurde, mit den ganzen kleinen Zeichnungen, wie sie auch im Buch zu finden sind. Ein sehr gelungenes Cover!
 
...zum Schreibstil: Nicola Yoons Schreibstil hat mir bei diesem Buch genau wie bei The Sun is also a star sehr gut gefallen! Man kann das Buch sehr flüssig lesen und erhält trotzdem so viele schöne Details, vor allem auch durch die Zeichnungen und Chatverläufe, Emails, etc.
 Die Kapitel sind kurz gehalten, was mir persönlich sehr gut gefällt, weil ich bei kurzen Kapiteln viel eher dazu verleitet werde, weiterzulesen. Und Nicola Yoon findet immer wieder so schöne, tiefgründige, fast poetische Worte für die Geschichte von Maddy und Olly.
Ich habe es sehr genossen, dieses Buch zu lesen und habe mich wieder in Nicola Yoons Schreibstil verliebt.
 
...zu den Charakteren: Ich liebe Maddy. Ich liebe Olly. Ich liebe Maddy und Olly. Sie sind so liebenswert und so süß! Auch die Nebencharaktere haben mir gut gefallen, Carla mochte ich besonders gerne, aber auch Zach, jeder noch so kleine Nebencharakter hat eine wichtige Botschaft vermittelt. 
 
...zum Inhalt: Die Storyline war wirklich perfekt! Man kam sehr gut direkt in das Buch rein und mit jedem Kapitel habe ich mich mehr in Maddy und Olly und ihre Liebesgeschichte verliebt. An Spannung mangelte es 'Du neben mir' auch nicht. Im Gegenteil! Ich habe wie gebannt Seite für Seite umgeblättert und wollte immer wissen, wie es weitergeht. Der Plot Twist war schon schockierend, aber ein klein bisschen vorhersehbar, so ungefähr ab der Mitte des Buches, war er schon. Das ganze Buch über war so eine romantische Stimmung, aber kein bisschen kitschig, sondern so ehrlich und unschuldig, die perfekte erste Liebe. Ich kann euch dieses Buch und auch Nicola Yoon wirklich nur ans Herz legen, ich bin ein richtiger Fan der Autorin geworden!
 

Gesamtwertung: 5/5 Sterne (must-read!)