Sonntag, 7. Januar 2018

Rezension zu Verstecken gilt nicht von Melina Royer

Dieser Titel wurde mir freundlicherweise vom Verlag kostenlos als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt.


Eckdaten:

Titel: Verstecken gilt nicht!
Autor: Melina Royer
Verlag: kailash
Genre: Biographie/ Ratgeber

Inhaltsangabe:

Unsicher, verängstigt und von Selbstzweifeln geplagt – Melina Royer empfindet sich lange als schüchternsten Menschen auf dem Planeten. Bis sie eines Tages beschließt, sich nicht länger von ihrem Problem blockieren zu lassen, und sich eine Gegenstrategie verordnet: Raus dem Schattendasein, rein ins Leben. Sie beginnt auf Menschen zuzugehen, gründet ihren eigenen Blog zum Thema Selbstvertrauen, kündigt ihren ungeliebten Job, spricht öffentlich über ihre Schüchternheit. Stück für Stück kämpft sie sich aus ihrem Kokon hervor. Melina Royers Erfahrung: Wir müssen es nicht hinnehmen, dass unsere Ängste uns beherrschen. Es nicht versucht zu haben, tut viel mehr weh als zu scheitern.

Meine Meinung:

Ich habe dieses Buch angefragt, da mich der Titel sehr angesprochen hat und ich mich mit der Autorin identifizieren kann. Auch mich haben in der Vergangenheit Probleme wie Schüchternheit und irrationale Ängste geplagt, und auch heute geht es mir teilweise noch so, obwohl sich die Situation schon sehr gebessert hat. Mich haben viele Probleme und Themen, die Melina Royer in ihrem Buch thematisiert, angesprochen und die Autorin liefert gute Strategien, der "Schüchternheitsfalle" zu entkommen. Jedem Menschen, der diese Probleme kennt und sie bekämpfen möchte, kann ich dieses Buch nur empfehlen.

Gesamtwertung: 4/5




Dienstag, 2. Januar 2018

Rezension zu Illuminae von Amie Kaufmann und Jay Kristoff

Titel: Illuminae - Die Illuminae Akten_01
Autor: Amie Kaufmann / Jay Kristoff
Originalsprache: Englisch
Verlag (Deutschland): dtv
Seitenanzahl: 599
Genre: Science Fiction
Altersempfehlung: 14+

Inhalt:

 Heute Morgen noch dachte Kady, das Schlimmste, was ihr bevorsteht, ist die Trennung von ihrem Freund Ezra. Am Nachmittag dann wird ihr Planet angegriffen. Kady und Ezra verlieren sich bei der Flucht und gelangen auf unterschiedliche Raumschiffe. Doch die Fliehenden werden immer noch von dem feindlichen Kampfschiff verfolgt. Und damit nicht genug: Ein Virus, freigesetzt bei dem Angriff mit biochemischen Waffen, mutiert mit grauenhaften Folgen. Und dann ist da noch AIDAN, die Künstliche Intelligenz der Flotte, die von Raumtemperatur über Antrieb bis Nuklearwaffen alles an Bord steuert. Leider nur ist AIDAN bei dem Angriff außer Kontrolle geraten und übernimmt nun das Kommando.

Meine Meinung...

...zum Cover: Das Cover ist außergewöhnlich schön, der teilweise durchsichtige Umschlag und auch der Einband sind wunderschön und passend zum Inhalt gestaltet.
...zum Schreibstil: Auch der Schreibstil des Buches ist sehr besonders, da es nicht aus einem Fließtext und Kapiteln besteht, sondern wir sozusagen einen Einblick in die Akten des Falles erhalten. Das Buch besteht also aus verschiedenen Teilen wie beispielsweise Chatverläufen, Überwachungskameraaufzeichnungen und Berichten verschiedener Besatzungsmitglieder der Raumschiffe. Am Anfang hat es eine Weile gedauert, bis man sich richtig in die Geschichte und den Schreibstil eingefunden hat, vor allem, weil sehr viel Fachvokabular benutzt wird, das ich anfangs nicht kannte. Nachdem man sich jedoch eingefunden hat, ist das Buch ein tolles und ganz anderes, ungewohntes Leseerlebnis.
...zu den Charakteren: Die Protagonisten Kady und Ezra haben mir sehr gut gefallen, vor allem Kady, die eine starke, unabhängige junge Frau ist, die vielen Mädchen als Vorbild dienen kann. Besonders gefallen hat mir, dass sich die Autoren keinesfalls an den typischen Frauen- und Männerklischees bedient haben, sondern sowohl Kady als auch Ezra zu einzigartigen Charakteren geformt haben. Obwohl Kady nicht dem Frauenklischee entspricht heißt das aber nicht, dass sie gefühlskalt ist. Auch Ezra ist eine starke Persönlichkeit, die aber auch sehr lustig ist.
Die Protagonisten haben mir in dieser Geschichte wirklich außergewöhnlich gut gefallen, aber auch die Nebencharaktere waren vielfältig und alles andere als flach.
...zu der Story: Diese Story war anders, als alles andere, was ich jemals gelesen habe. Spannend von Anfang bis Ende, eine völlig neue Idee und voller Überraschungen. Ein außerordentlich gelungenes Buch, das ich euch nur ans Herz legen kann.

Geamtwertung: 5/5


Rezension zu Unfiltered von Lily Collins

Titel: Unfiltered - No Shame, No Regrets, Just Me
Autor: Lily Collins
Originalsprache: Englisch
Verlag: Harper
Seitenanzahl: 200
Genre: Biografie
Altersempfehlung: 12+


Inhalt

In this groundbreaking debut essay collection, featuring never-before-seen photos, actress Lily Collins—star of Mortal Instruments and Rules Don’t Apply—is opening a poignant, honest conversation about the things young women struggle with: body image, self-confidence, relationships, family, dating, and so much more. For the first time ever, Lily shares her life and her own deepest secrets, underlining that every single one of us experiences pain and heartbreak. We all understand what it’s like to live in the light and in the dark. For Lily, it’s about making it through to the other side, where you love what you see in the mirror and where you embrace yourself just as you are. She's learned that all it takes is one person standing up and saying something for everyone else to realize they’re not alone. By turns hilarious and heartbreaking, Lily’s honest voice will inspire you to be who you are and say what you feel. It’s time to claim your voice! It’s time to live your life unfiltered.

Meine Meinung...

Als großer Fan von Lily Collins als Schauspielerin sowie als auch als Person hatte ich sehr hohe Erwartungen an dieses Buch und habe mich unglaublich darauf gefreut, es zu lesen. Ich hatte beim Lesen das Gefühl, dass Lily sich einem selbst anvertraut, man erfährt viele Einzelheiten und Gefühle aus ihrem Leben. Das Buch hat mich sehr begeistert und inspiriert. Lily hat in ihrem jungen Leben bereits viel durchgemacht, aber sucht mit diesem Buch keinesfalls Mitleid, sondern fordert uns auf, einander Liebe zu zeigen und immer für die Dinge einzustehen, die uns wichtig sind. Ich bin nach dem Lesen nun noch beeindruckter von Lily als Person und lasse mich von ihr und ihrer Einstellung zum Leben inspirieren. Ich kann vor allem jedem Mädchen und jeder Frau nur empfehlen, dieses Buch zu lesen. Das einzige, was mich minimal gestört hat, waren die teilweise häufigen Wiederholungen eines bestimmten Aspektes.

Gesamtwertung: 4,5/5 


Mittwoch, 1. November 2017

Rezension zu Dreh dich nicht um von Jennifer L. Armentrout

Dieser Titel wurde mir freundlicherweise vom Verlag kostenfrei als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt.


Titel: Dreh dich nicht um
Autor: Jennifer L. Armentrout
Verlag: heyne<fliegt
Genre: Thriller
ISBN: 9783453412897
Altersempfehlung: 14+

Inhalt:

Samantha ist schön. Sie ist mit dem coolsten Jungen der ganzen Schule zusammen. Sie hat alles, wovon die anderen Mädchen träumen. Dann verschwindet sie für vier Tage. Als sie wieder auftaucht, ist nichts mehr, wie es einmal war: Sie hat ihr Gedächtnis verloren. Und ihre beste Freundin Cassie wird vermisst. Ist sie einem Verbrechen zum Opfer gefallen? Und trägt Samantha etwa die Schuld daran?
Samantha bleibt nur wenig Zeit, ihre Erinnerungen zurückzugewinnen. Denn jemand hat es auf sie abgesehen. Jemand, der genau weiß, was passiert ist … 

Meine Meinung:

Nachdem ich schon so viel Gutes von dem Buch gehört habe, konnte ich es gar nicht abwarten, es auch selbst zu lesen! Das Buch fängt direkt spannend an, nach kurzer Zeit hat man sich gut in die Geschichte eingefunden und in die Protagonistin Samantha hineinversetzt. Jennifer L. Armentrouts Schreibstil hat mir auch in diesem Buch wieder sehr gut gefallen, das Buch lässt sich leicht und schnell lesen, ohne das es an Spannung mangelt, ich war wie gefesselt und habe das Buch von Anfang bis Ende verschlungen! Die Charaktere waren vielschichtig und haben mir in "Dreh dich nicht um" sogar besser gefallen als in der "Obsidian" Reihe. Bis zum Ende konnte man sich nicht sicher sein, wer unschuldig ist und wer etwas mit dem Verbrechen zu tun hat. Ein toller, spannender Thriller mit Suchtpotenzial und tollen Charakteren!

Gesamtwertung: 5/5 


Samstag, 21. Oktober 2017

Rezension zu Scherben der Dunkelheit von Gesa Schwartz

Dieser Titel wurde mir freundlicherweise vom Bloggerportal als Rezensionsexemplar kostenfrei zur Verfügung gestellt!


Titel: Scherben der Dunkelheit
Autor: Gesa Schwartz
Verlag: cbt
Seitenanzahl: 587
Genre: Fantasy
ISBN: 9783570164853  
Altersempfehlung: 15+

Inhalt:

Die sechzehnjährige Anouk verbringt die Ferien in einem kleinen Dorf in der Bretagne. Kurz nach ihrer Ankunft gastiert der Dark Circus in der Nähe: ein geheimnisvoller Zirkus, der im Dorf für seine düsteren und besonderen Vorstellungen bekannt ist. Auch Anouk gerät schnell in seinen Bann und damit in einen Kosmos, den sie kaum für möglich hielt: Eine magische Welt öffnet sich vor ihr, in der sie den mysteriösen Zauberer Rhasgar kennenlernt. Doch der Dark Circus birgt mehr, als Anouk ahnt. Bald schon schwebt sie in tödlicher Gefahr und weiß nicht mehr, wem sie trauen kann. Denn es gibt keine Regeln im Dark Circus bis auf eine: Nichts ist, wie es scheint ...

Meine Meinung:

Scherben der Dunkelheit hat mich aufgrund des wunderschönen Covers und dem spannenden Klappentext sofort angesprochen, und ich habe mich sehr darauf gefreut, das Buch zu lesen. Der Einstieg in die Geschichte fiel mir jedoch gleich etwas schwer, da der Schreibstil der Autorin sehr detailreich und schwer ist, man muss sich beim Lesen sehr konzentrieren, um alles mitzubekommen und zu verstehen. Die Protagonistin Anouk ist mir jedoch schnell sehr sympathisch geworden und die Welt des Dark Circus hat mich von Anfang an fasziniert. Die weiteren Charaktere haben mir auch alle sehr gut gefallen, vor allem Rhasgar und Levin! Die Haupt-, sowie auch Nebencharaktere sind vielschichtig und gut ausgearbeitet, und so war auch die gesamte Story: sehr vielschichtig mit vielen Plottwists und spannenden Phasen. Zwischendurch musste ich mich jedoch teilweise etwas zwingen, weiterzulesen, da sich einige Teile durch die mehr als genauen Beschreibungen der Autorin etwas hingezogen haben. Außerdem war die Geschichte so komplex, dass ich teilweise Probleme hatte, alles genau zu verstehen. Insgesamt hat mir Scherben der Dunkelheit aber gut gefallen und jeder, der Fantasy liebt, kann sich auf dieses Buch wirklich freuen!

Gesamtwertung: 3,5/5 


Sonntag, 15. Oktober 2017

Rezension zu Wolkenschloss von Kerstin Gier


Eckdaten:

Titel: Wolkenschloss
Autor: Kestin Gier
Verlag: Fischer
Erscheinungsjahr: 2017
Altersempfehlung: 13+
ISBN: 9783841440211

Inhalt:

Ein magischer Ort in den Wolken. Eine Heldin, die ein bisschen zu neugierig ist. Und das Abenteuer ihres Lebens. Der neue Roman von Bestsellerautorin Kerstin Gier. Hoch oben in den Schweizer Bergen liegt das Wolkenschloss, ein altehrwürdiges Grandhotel, das seine Glanzzeiten längst hinter sich hat. Aber wenn zum Jahreswechsel der berühmte Silvesterball stattfindet und Gäste aus aller Welt anreisen, knistert es unter den prächtigen Kronleuchtern und in den weitläufigen Fluren nur so vor Aufregung. Die siebzehnjährige Fanny hat wie der Rest des Personals alle Hände voll zu tun, den Gästen einen luxuriösen Aufenthalt zu bereiten, aber es entgeht ihr nicht, dass viele hier nicht das sind, was sie vorgeben zu sein. Welche geheimen Pläne werden hinter bestickten Samtvorhängen geschmiedet? Ist die russische Oligarchengattin wirklich im Besitz des legendären Nadjeschda-Diamanten? Und warum klettert der gutaussehende Tristan lieber die Fassade hoch, als die Treppe zu nehmen? Schon bald steckt Fanny mittendrin in einem lebensgefährlichen Abenteuer, bei dem sie nicht nur ihren Job zu verlieren droht, sondern auch ihr Herz.

Meine Meinung...

Nachdem Kerstin Giers Jugendbücher mir immer so unglaublich gut gefallen haben, hatte ich natürlich auch an Wolkenschloss extrem hohe Erwartungen. Und diese wurden nicht enttäuscht! Wie schon von Kerstin Gier gewohnt ist ihr Schreibstil lustig, leicht und schnell zu lesen. Sie schafft es, das Wolkenschloss, in dem sich die gesamte Geschichte abspielt, zum Leben zu erwecken und auch ich würde liebend gern dort einmal Urlaub machen! Die Charaktere, angefangen bei der Protagonistin Fanny Funke und auch jeder einzelne Nebencharakter waren wunderbar ausgearbeitet und vielschichtig, Charaktere zum Liebhaben und Mitfühlen. Die ersten 250 Seiten der Geschichte waren mit relativ wenig Spannung gefüllt, was aber nicht weiter schlimm war, weil man gefühlt jede Ecke des Hotels kennengelernt hat. Außerdem habe ich immer mitgefiebert, mit welchem der beiden sehr heißen und tollen Nebencharakteren die liebe Fanny denn nun zusammenkommt. Ab Seite 250 begann dann aber die Spannung mit einigen Krimielementen und einem Plot Twist, den ich wirklich nicht erwartet hatte. Die ganze Aufklärung der Mysterien und Vorfälle ging mir dann aber viel zu schnell, es war ein bisschen, als ob die Autorin keine Lust oder Zeit mehr gehabt hätte. Abgesehen vom schnellen Ende hat mir die Geschichte aber richtig gut gefallen! Kerstin Gier hat eine Welt geschaffen, in der ich liebend gern mal einige Zeit wohnen würde, mit liebenswürdigen Charakteren, die mir richtig ans Herz gewachsen sind! Also alles wie gewohnt, ein weiteres lesenswertes Jugendbuch von Kerstin Gier! Ich wünsche euch viel Spaß beim Lesen, falls ihr dies noch nicht getan habt :) Wenn ihr es schon gelesen habt, schreibt mir doch gerne, wie es euch gefallen hat !

Gesamtwertung: 4,5/5


Samstag, 16. September 2017

Rezension zu "Die 100 - Rebellion" von Kass Morgan

Dieser Titel wurde mir freundlicherweise vom Verlag als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt.

Die 100 - Rebellion

Eckdaten:

Titel: Die 100 - Rebellion
Autor: Kass Morgan
Verlag: Heyne
Seitenanzahl: 284
Genre: Dystopie
ISBN: 9783453271401

Inhalt:

100 jugendliche Straftäter wurden aus dem Weltraum entsandt, um die Erde neu zu besiedeln. Inzwischen haben sie sich auf dem blauen Planeten behauptet, gegen die ihnen zunächst feindlich gesinnten Erdbewohner. Und gegen den Vizekanzler Rhodes, der sie einst als Straftäter brandmarkte und gnadenlos verfolgte. Doch nun droht der Erdkolonie neues Unheil: Eine Sekte hat sich in ihrer Mitte gebildet, die möglichst viele Anhänger gewinnen möchte - und alle anderen gewaltsam bekämpft. Vollkommen überraschend verwüsten sie das Lager und entführen mehrere Jugendliche. Clarke, Bellamy und die anderen müssen sie unbedingt retten, bevor Schreckliches passiert. Und plötzlich stehen die 100 vor der größten Herausforderung ihres Lebens ...

Meine Meinung:

Die ersten drei Bände der Reihe haben mir unglaublich gut gefallen, deshalb hatte ich dementsprechend hohe Erwartungen an das Buch, auch wenn mir das Ende des dritten Bandes sehr gut gefallen hat und ein guter Abschluss der Reihe gewesen wäre. Dennoch hat mir auch die Idee dieses Buches an sich sehr gut gefallen, und auch die Charaktere sowie Kass Morgans Schreibstil liebe ich sehr. Das Buch ist spannend geschrieben, man kann es schnell lesen und es ist ein echter Pageturner. Die Geschichte war gut aufgebaut, die Idee mit der Entführung hat mir sehr gut gefallen, doch leider ging mir das Ende viel zu schnell. Es war einfach unrealistisch und viel zu kurz. 
Trotzdem hat mir das Buch im Großen und Ganzen sehr gut gefallen und gefesselt!

Gesamtwertung: 4/5